Währung in Bulgarien 2009

Bulgarien ist zwar ein Mitglied der Europäischen Union, jedoch ist die Währung in Bulgarien auch 2009 noch der bulgarische Lew bzw. Lev (Plural: Lewa oder Leva). Ein Lew wird übrigens in 100 Stotinki unterteilt.

Der Lew ist an den Euro gekoppelt, d.h. es gibt keine Wechselkursschwankungen. Da die Einführung des sogenannten Currency Board zu einer Zeit erfolgte, ist das Wechselverhältnis nicht 1 : 1. Aber da sich Bulgarien bei der Währung damals an der D-Mark orientierte und 1 Lew einer Deutschen Mark entsprach (und immer noch entspricht), können Sie den Kurs leicht umrechnen: 1 Euro sind also 1,95583 Lewa – im theoretischen  Idealfall. An den Wechselstuben oder in den Geschäftsbanken sind alle Kurse ab 1,94 beim Tausch des Euro in Lewa als “gut” zu bezeichnen. 1,90 bis 1,94 ist noch in Ordnung, wenn man in Eile ist und nur kleinere Beträge tauschen muss, von Tauschangeboten, die noch schlechter sind, sollten Sie aber die Finger lassen! Aufpassen an Flughäfen, hier sind die Kurse manchmal extrem unvorteilhaft.

Die Währung in Bulgarien ist durch die feste Koppelung auch 2009 stabil, wenngleich die Inflationsrate in den letzten Jahren immer um die 10 Prozent betrug. Durch die globale Wirtschaftskrise ist die Inflation im Moment nur noch sehr gering, ohnehin dürfte 2009 ein Jahr werden, in dem man sehr günstig nach Bulgarien reisen kann.

In den touristischen Zentren kann oft in Euro bezahlt werden, aber um einen guten Gegenwert für Ihr Geld zu erhalten, empfiehlt sich der frühe Tausch Ihres Bargeldes in bulgarische Lewa oder die Nutzung eines Geldautomaten. Bei Geldautomaten sollten Sie aber aufpassen, da immer wieder Nachrichten manipulierte Geräte bekannt werden. Das Tauschen auf der Straße ist kaum zu beobachten, selbstverständlich wäre hiervon dringend abzuraten – alleine schon um das Risiko zu minimieren, beim Geldtausch in Bulgarien nur Falschgeld zu erhalten. Auf der sicheren Seite sind Sie immer, wenn Sie in einer bulgarischen Bank Geld tauschen.

 

Update: Auch 2012 wird in Bulgarien nach wie vor in Leva (bzw. Lewa) bezahlt. Der Artikel ist also noch aktuell, und in den nächsten Jahren wird sich daran vermutlich auch nichts ändern.

8 Kommentare

  1. Hallo,

    ich wollte gerade in der Sparkasse Lewa einkaufen und habe dafür einen Wechselkurs von 1,79 Lewa für 1 Euro erhalten. Auf meine Nachfrage hin sagte man mir, dass der Wechselkurs keinesweg fest steht, sondern den “normalen” Schwankungen unterliegt, wie andere Fremdwährungen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Iris Bugs

  2. Guten Tag Frau Bugs,
    ja und nein. Der offizielle Wechselkurs ist fixiert (anders als etwa der Wechselkurs Euro-Britisches Pfund, hier gibt es keine Fixierung).

    Zu beachten ist : Die Banken verdienen ihr Geld damit, dass sie Fremdwährungen günstig einkaufen und teuer verkaufen. Ihre Sparkasse gewährt Ihnen eben 1,79 Leva für jeden Euro. Diese Kurse, die bei den Banken sehr unterschiedlich sind, schwanken – je nach der Marktsituation und der Strategie der Bank.
    In Bulgarien erhalten Sie deutlich bessere Wechselkurse als die 1,79, die Ihnen Ihre Hausbank bietet. Schlechtere Umtauschkurse als 1,93 Leva je Euro sollte man vermeiden.

  3. Haha abgezogen

  4. Hallo
    ich werde dieses Jahr zum ersten Mal nach Bulgarien reisen mit meiner Freundin. Um etwas Handgeld (ca 50€) mitzunehmen, habe ich vor, mir dieses in meiner Hausbank umtauschen zu lassen in bulgarische Lew.
    Nun habe ich gelesen, dass es eigentlich nicht gestattet ist, vorab Lews nach Bulgarien einzuführen. Ist an dieser Aussage was dran?
    Mit freundlichen Grüßen
    Christian Keuter

  5. Hallo Herr Keuter,
    das kann ich nicht bestätigen. Warum sollten Sie keine Lewa einführen dürfen? Bei größeren Summen (nicht in Ihrem Fall) müssen sie diese deklarieren, aber auch da gilt die EU-weite Freiheit des Kapitalverkehrs.
    Für größere Summe empfehlen wir ohnehin einen Umtausch von Euro in Lewa in Bulgarien, da die Konditionen dort besser sind.

  6. hallo,

    wäre es für angebracht 400 € pro person in deutschland wechseln zu lassen? bin nämlich mit 4 andern unterwegs…da müsste man dann quasi 2000 € in ner reise-bank wechseln lassen..

  7. Hallo!
    Wir reisen auch das erste Mal nach Bulgarien.
    Mein Bruder empfahl uns, unser Geld zu in D zu tauschen und auf ein Konto zu überweisen, bei dem wir eine Karte haben, mit der man im Ausland dann kostenlos Geld abholen kann! Macht das Sinn oder sollen wir das Geld für dieses Konto in Euro lassen und erst in Bulgarien tauschen?
    Gruß Steffi F.

  8. Hallo, das macht meiner Meinung nach so keinen Sinn. Wenn, dann ein Konto bei einer Bank eröffnen, die kostenfreies Abheben in der EU ermöglicht (wenn Sie das noch nicht haben), z.B. das Konto der DKB-Bank, hier mehr Infos: http://www.festgeld-bank.eu/festgeld-banken/dkb
    Damit können Sie dann in Bulgarien direkt Leva vom Bankautomaten abheben bei einem guten Umtauschkurs – und ohne zusätzliche Gebühren.
    Oder Sie nehmen ausreichend Euro-Bargeld aus Deutschland mit und tauschen es hier in Bulgarien bei einer Bank (freie Wechselstuben sind oft unseriös). Der Wechselkurs hier ist deutlich besser als wenn Sie in Deutschland Euro in Leva tauschen würden.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kriminalität in Bulgarien « Bulgarien-Reise - [...] Bulgarien-Reise Pauschalreise oder Last-Minute an den Goldstrand, den Sonnenstrand, nach Albena & Co. « …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>