Wellness Hotel Sandanski
Seite auswählen

Auch 2011 werden wieder viele Urlauber aus Europa und der ganzen Welt nach Bulgarien Reisen – denn das Land wird auch 2011 „eine Reise wert“ sein. Wert im Sinne von: Günstig. Denn nachdem im vergangenen Jahr die bulgarischen Preise für Hotels, Restaurants usw. deutlich nachgegeben haben, ist auch in diesem Jahr mit zumindest weiterhin günstigen Preisen zu rechnen, wenn nicht sogar mit weiter sinkenden Kosten für den Urlaub.

Warum das so ist? Bulgarien hat die Wirtschaftskrise noch nicht vollkommen überwunden. Während in Deutschland kaum noch jemand Sorgen um seinen Arbeitsplatz hat und Kurzarbeit ein kaum noch genutztes Wort ist, sieht es in Bulgarien anders aus. Hier spricht man täglich von der Krise, der „ekonomitschna krisa“. Auch wenn hier wie immer die pesimistische Grundhaltung der Bulgaren einspielt: Es ist noch nicht so gut wie 2006/2007, als ganz Bulgarien ein „Boomland“ war.

Bulgarien-Reise-Tipp für 2011: Djuni

Das sollte Anreiz genug sein, vielleicht in 2011 zum erstenmal ans Schwarze Meer zu fahren und die bulgarischen Haupt-Tourismusgebiete Sonnenstrand mit dem historischen Nessebar oder das nördlichere Gebiet Goldstrand näher kennen zu lernen. Aber auch etwas abgelegenere Resorts wie Djuni, das gar nicht sooo abgelegen ist (30 minuten vom Flughafen Burgas per Bus), sind einen genauen Blick wert. Denn hier geht es noch etwas „ruhiger“ zu, ist man nicht von Hotelburgen umzingelt und kann auch etwas von der bulgarischen Natur erleben. Neben Djuni gibt es noch viele weitere solcher Urlaubsziele an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Insbesondere südlich von Burgas ist eine große Auswahl vorhanden. Einfach mal gezielt die Angebote der Reiseveranstalter danach durchforsten. Außerdem ist der Süden immer etwas wärmer als der Norden!

Viel Spaß bei Ihrer 2001-Reise nach Bulgarien!