Wellness Hotel Sandanski
Seite auswählen

Nach einer aktuellen Untersuchung, deren Ergebnisse man auf der Internetseite des Statistischen Bundesamtes nachlesen kann, sind die Arbeitskosten in Bulgarien auf dem EU-weit niedrigsten Niveau. In der Privatwirtschaft beträgt der EU-27-Druchschnitt (also der Durchschnitt aller EU-Mitgliedstaaten) 22,80 Euro pro Arbeitsstunde. Mit € 39,30 kostet Arbeit in Belgien am meisten, Deutschland ist mit 30,10 Euro sehr weit vorne dabei, aber noch hinter Frankreich, jedoch weit vor Großbritannien mit 20,10 Euro Kosten pro Arbeitsstunde.

Am Ende der Skala liegt wie geschrieben Bulgarien, hier belaufen sich die Kosten pro Arbeitsstunde auf gerade einmal 3,50 Euro. Wie sieht es nun bei den beliebten Urlaubszielen im EU-Gebiet aus? Welche Länder haben hier ein niedriges Arbeitskostenniveau, sollten also günstiger sein als Hochlohnstaaten?

Hier die Arbeitskosten in den bei den Deutschen beliebtesten Urlaubsländern:

Frankreich – 34,20 €

Österreich – 29,20 €

Italien – 26,70 €

Spanien – 20,60 €

Griechenland – 16,40 €

Bulgarien – 3,50 €

Die Arbeitskosten in Bulgarien betragen also nur einen Bruchteil der Kosten in anderen Urlaubsländern – was den sehr günstigen Preis für einen Urlaub in Bulgarien erklärt. Natürlich kann man jetzt nicht nach dem Motte „1/4 von Griechenland“ rechnen, denn auf der anderen Seite sind manche Kosten für bulgarische Hotelinvestoren oder Restaurant-Betreiber höher als bei ihren europäischen Kollegen. Da im Tourismusbereich die Personalkosten jedoch eine sehr große Rolle spielen (auch wenn die oben genannten Zahlen nicht speziell für touristische Arbeitnehmer ermittelt wurden) kann man nach wie vor sagen, dass Bulgarien ein günstiges Land ist, um seinen Urlaub zu verbringen.