Medizin studieren in Bulgarien als Ausländer

Bulgarien ist nicht nur ein Urlaubsland – sondern mehr und mehr auch ein Bildungsland. Denn die Zahl der ausländischen Studenten nimmt kontinuierlich zu, insbesondere in den Fächern Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Psychologie. Wie kommt es dazu? Bulgarische Hochschulen waren bisher schließlich nicht gerade bekannt dafür, akademische Hochleistungen zu erbringen. Studienplatz auch in Medizin ist leicht zu bekommen Medizin ist für viele ein Traumstudienfach. Eine Karriere als Arzt verspricht nicht nur Anerkennung, sondern auch eine „bombensicheren“ Job bei einem sehr guten Einkommen. Vorausgesetzt, man besteht das etwa sechs bis sieben Jahre dauernde Studium und erreicht einen passablen Abschluss. Anders als in Deutschland, wo sich für einen Studienplatz ca. fünf Bewerber finden, ist der Zugang in Bulgarien wesentlich einfacher. Zumindest für die englischsprachigen Studiengänge, die praktisch nur von Ausländern besucht werden. Derzeit kann man Humanmedizin in Bulgarien an fünf staatlichen Hochschulen studieren, an vier dieser Universitäten in englischer Sprache. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt, anders als in Deutschland, nicht nach einem Vergabesystem, das auf dem Numerus clausus aufbaut. Demnach haben also auch Bewerber eine Zulassungschance, die in Deutschland verzweifelt auf der Suche nach einem Studienplatz sind. Bei Zahnmedizin und Tiermedizin ist das Angebot etwas kleiner, aber auch hier gibt es mehrere Unis, die auf den englischsprachigen Zug aufgesprungen sind und die ausländische Studenten gezielt ansprechen möchten. Wer sich mit dem Studiensystem in Bulgarien auseinandersetzen möchte, findet hier auf dieser wichtige Informationen: Infografik Medizinstudium in Bulgarien Die Infografik begleitet einen durch das sechsjährige Medizinstudium. Und auch sonst finden sich auf der Website viele weitere Informationen dazu. Geschäfte laufen gut Die medizinischen Unis scheinen mit ihren Geschäften zufrieden zu sein. Und es gibt...

Bulgarien-Urlaub in Sandanski

Kurort mit dem bestem Klima in Bulgarien Der submediterrane Kurort Sandanski in Südwestbulgarien ist eine beliebte Urlaubsdestination. Die Lage, kombiniert mit der spezifischen Topographie des Geländes, bilden das ursprüngliche und einzigartige Klima. Sandanski kombiniert das kontinentale Klime mit dem nahe gelegenen Mittelmeerklima. Die Wirkung ist besonders stark auf den Niederschlag und die Temperatur. Das Wetter ähnelt dem in subtropischen Gebieten Europas. Sandanski ist eine der grünsten Städte in der EU und ist besonders für ihre einzigartige und heilige Mineralquellen (Temperaturen von 33°C bis 83°C) berühmt. Sandanski ist als die beste natürliche Asthma-Klinik in Europa bekannt, die über 80 hochwirksame Thermalquellen verfügt. Einige der bekanntesten Mineralquellen sind:Türkisches Bad, Brunnen von Miro. All die Quellen mildern oder sogar beseitigen Gesundheitsprobleme. Sandanski als Urlaubsziel Der Kurort bietet zahlreiche Freizeitsaktivitäten an. Viele Restaurants, Kneipen, Parks, Geschäfte, sowie Kultursehenswürdigkeiten stehen zur Verfügung. Sandanski ist der beste Ort für Urlaub in Bulgarien, wenn man gleichzeitig nach Erholung, Heilung und Spaß sucht, damit man Stress und Alltagssorgen hinter sich bringt. Vor Ort kann man die Stadt immer wieder neu entdecken, da es nie langweilig wird. Die zahlreichen Hotels in Sandanski bieten viele Übernachtungsmöglichkeiten an, hier muss man sich keine Sorgen machen! Sandanski ist im Tal des Pirin – Gebirges gelegen. Die Besonderheiten abgesehen von Sportaktivitäten sind wie folgt Hiking, Mountain Bike etc. Es gibt tägliche Führungen durch das Gebirge und die Umgebung der Stadt, die sich lohnen. Die wichtigsten Ausflugsziele in der Nähe von Sandanski, die die wichtigsten Destination für Urlaub sind, sind das Kloster Roschen, das das größte Kloster im Südwesten Bulgariens ist und das Kloster Rila, das heute eines der bedeutendsten orthodoxen Klöster und...

Arbeitskosten in Bulgarien am niedrigsten in EU

Nach einer aktuellen Untersuchung, deren Ergebnisse man auf der Internetseite des Statistischen Bundesamtes nachlesen kann, sind die Arbeitskosten in Bulgarien auf dem EU-weit niedrigsten Niveau. In der Privatwirtschaft beträgt der EU-27-Druchschnitt (also der Durchschnitt aller EU-Mitgliedstaaten) 22,80 Euro pro Arbeitsstunde. Mit € 39,30 kostet Arbeit in Belgien am meisten, Deutschland ist mit 30,10 Euro sehr weit vorne dabei, aber noch hinter Frankreich, jedoch weit vor Großbritannien mit 20,10 Euro Kosten pro Arbeitsstunde. Am Ende der Skala liegt wie geschrieben Bulgarien, hier belaufen sich die Kosten pro Arbeitsstunde auf gerade einmal 3,50 Euro. Wie sieht es nun bei den beliebten Urlaubszielen im EU-Gebiet aus? Welche Länder haben hier ein niedriges Arbeitskostenniveau, sollten also günstiger sein als Hochlohnstaaten? Hier die Arbeitskosten in den bei den Deutschen beliebtesten Urlaubsländern: Frankreich – 34,20 € Österreich – 29,20 € Italien – 26,70 € Spanien – 20,60 € Griechenland – 16,40 € Bulgarien – 3,50 € Die Arbeitskosten in Bulgarien betragen also nur einen Bruchteil der Kosten in anderen Urlaubsländern – was den sehr günstigen Preis für einen Urlaub in Bulgarien erklärt. Natürlich kann man jetzt nicht nach dem Motte „1/4 von Griechenland“ rechnen, denn auf der anderen Seite sind manche Kosten für bulgarische Hotelinvestoren oder Restaurant-Betreiber höher als bei ihren europäischen Kollegen. Da im Tourismusbereich die Personalkosten jedoch eine sehr große Rolle spielen (auch wenn die oben genannten Zahlen nicht speziell für touristische Arbeitnehmer ermittelt wurden) kann man nach wie vor sagen, dass Bulgarien ein günstiges Land ist, um seinen Urlaub zu...

Mit dem Flugzeug nach Bulgarien

Die Anreise mit einem Flugzeug ist für die meisten Touristen der bevorzugte Weg, um nach Bulgarien zu reisen. Von Deutschland aus würde eine Autoanreise – je nach Abfahrtort und abhängig davon, ob man nach Sofia oder ans Schwarze Meer fährt – 1500 bis 2300 Kilometer betragen. Eine solch lange Anreise per PKW macht nur Sinn, wenn man größere Mengen an Gepäck mit sich führt oder gleich eine komplette Balkanrundreise plant. Das Flugzeug ist wie gesagt eine wesentlich bequemere Form der Reise, in gut zwei Stunden ist das Flugziel auch schon erreicht – und sicherer ist die Flugreise bekanntlich auch. Größter bulgarischer Flughafen ist der in Sofia. Hier werden das ganze Jahr über Flugverbindungen in alle wichtigen europäischen Länder angeboten, interkontinentale Flüge jedoch nur in Ausnahmefällen. Anders sieht es in Varna und Burgas aus: Hier ist im Winter fast nichts los, im Sommer dafür um so mehr, wenn täglich dutzende von Charterfliegern aus Deutschland, Großbritannien und anderen Ländern...

Bus und Bahn in Bulgarien

Bulgarien ist seit Jahren beliebt. Perfektes Wetter während der Sommerferien und noch lange darüber hinaus verspricht das Land einen echten Badeurlaub. Es gibt viele Möglichkeiten der Fortbewegung in Bulgarien. Vermutlich der beste Weg Bulgarien zu bereisen ist mit Auto – vor allem beim Besuch entlegener Dörfer, Klöster und Nationalparks. Tankstellen gibt es entlang der Autobahnen und in allen größeren Städten. Wenn sie jedoch kein Auto besitzen oder mieten wollen, dann ist die beste Verbindung mit Bus oder Bahn zu reisen. Das Bus- und Bahnsystem in Bulgarien ist gut etabliert, zugänglich und sehr zuverlässig.Die meisten bulgarischen Städte verfügen über ein gutes und preiswertes Netz öffentlicher Verkehrsmittel. Busse sind das schnellste und bequemste öffentliche Verkehrsmittel, mit dem man Bulgarien bereisen kann. für eine Busfahrt innerhalb der Stadt muss man ein Ticket kaufen, das 1 Lea/BGN kostet. Man kann es entweder direkt vom Busfahrer oder an den Bushaltestellen kaufen. Es gibt regelmäßige Ticketkontrollen, vor allem in Sofia. für große Gepäckstücke müssen Extratickets gekauft werden. Busfahrpläne (in Kyrillisch) hängen in allen Busstationen. Karten sind an den mosten Busstationen erhältlich. Züge sind in der Regel langsamer als Busse. Lediglich auf einigen längeren Strecken werden Schnellzüge eingesetzt. größere Städte haben Straßenbahnen. Sofia verfügt zudem über ein U-Bahn-Netz, das immer mehr ausgeweitet wird. Es gibt Verbindungen mit Bussen zu allen größeren und kleineren Städten sowie zwischen Dörfern und dem jeweils nächstgelegenen Verkehrsknotenpunkt. Tickets für eine Busfahrt von einer Stadt zu einer anderen (z.B. Sofia-Burgas für 25 Leda/BGN) kann man am Busbahnhof kaufen. Es ist empfehlenswert, sich das Ticket einige Stunden oder Tage vorher zu besorgen. Die Bulgarische Staatsbahn ist die billigere Variante zu einer Busfahrt, aber...

Kreuzfahrt rund um das Schwarze Meer

Kreuzfahrten erfreuen sich in den letzten Jahren neuer Beliebtheit. Früher ein Privileg für Personen mit viel Geld sind Kreuzfahrten heutzutage bezahlbar für solche Personen, die viele verschiedene Impressionen im Urlaub sammeln wollen. Es besteht eine große Auswahl von verschiedensten Routen auf unterschiedlichen Schiffen. Der einmalige Vorteil einer Schifffahrt: In der Nacht werden die Fahrten zwischen den einzelnen Routenzielen zurückgelegt, während tagsüber die jeweilige Stadt entweder auf eigene Faust oder mit angebotenen Touren erkundet werden kann. Wer seine Bulgarien Reise etwas anders gestalten möchte, als nur mit einem Pauschalurlaub, für den bieteten zahlreiche Veranstalter einige schöne Routen sowohl auf der Donau als auch im Schwarzen Meer mit Zwischenziel einiger bulgarischer Städte an. Wer zum Beispiel das Schwarze Meer gern näher kennenlernen und aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln erleben und quasi einmal umrunden möchte, der findet genau dort die passende Reise. Ziele wie Nessebar in Bulgarien oder Istanbul gehören auf dieser Kreuzfahrt zu den Highlights. Eine reizvolle Alternative zum Schwarzen Meer wäre eine Flusskreuzfahrt auf der wunderschönen Donau. Diese einmalige Reise startet in Passau (Deutschland). Auf der Tour liegen zahlreiche Zwischenstationen wie Wien, Rousse (Bulgarien) bis hin ans Ende der Donau nach Vilkovo (Ukraine), wo die Donau in das Schwarze Meer mündet. Auf der Rückfahrt über Budapest; Belgrad und Bukarest warten viele Sehenswürdigkeiten, welche bei ausgiebigen Landgängen erkundet werden können. Zieldestination ist der Ausgangsort Passau. Auf solchen besonderen Fahrten lernt der abenteuerlustige Reisende das Land und die Kultur Bulgariens von einer ganz anderen Seite fernab der Touristengebiete...

Jugendreisen Bulgarien: Sonne, Strand und Partystimmung

Wer einen schönen und entspannten, gleichwohl aber auch günstigen Urlaub erleben möchte, für den ist Bulgarien noch immer der Geheimtipp unter den preisbewussten Urlaubern. Idealerweise laden zwei wunderschöne feine Sandstrände zum ausgiebigen und erholsamen Sonnenbaden ein. Der Goldstrand, etwas oberhalb der Stadt Varna sowie der Sonnenstrand, etwas oberhalb der Stadt Burgas liegen direkt am Schwarzen Meer und zählen zu den schönsten in ganz Europa. Aber nicht nur die Strände sind ein Geheimtipp, sondern auch das Umfeld dieser. Unzählige Clubs und Bars erstrecken sich über die Strandpromenaden. Hier kann vorzüglich gespeist, in entspannter Atmosphäre der Ein oder Andere Cocktail getrunken und heiß geflirtet werden. Denn auch in Bulgarien kann lange und ausgiebig gefeiert werden. Es entsteht schon nach kurzer Zeit eine Partystimmung, welche einmalig ist und es nur in Bulgarien zu erleben gibt. Jugendliche zählen in den letzten Jahren vermehrt zum Kreis der gern gesehenen Gäste. Sie begeben sich Jahr für Jahr auf speziellen Jugendreisen in die von Freunden und Bekannten empfohlenen Urlaubsgebiete in Bulgarien und genießen ihre Ferien, Urlaub oder Semesterferien. Abgerundet werden diese mit perfekt organisierten Freizeitaktivitäten und entsprechendem Rahmenprogramm. Vielfältige Ausflugs- und Partyangebote stehen den Jugendlichen zur Verfügung. Bei einer bei Solegro.de gebuchten Reise wird all dies miteinander kombiniert und zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten. Hier wird quasi alles für einen perfekten Urlaub organisiert und genau auf die Bedürfnisse von Jugendlichen abgestimmt. Auch werden spezielle Touren angeboten, um abseits von Strand und Party das Land und seine Vorzüge besser kennenzulernen und tiefer in die Kultur des Landes einzutauchen. Zusammengefasst: so macht die Jugendreise in Bulgarien richtig...

Bulgarien 2011 – eine Reise wert

Auch 2011 werden wieder viele Urlauber aus Europa und der ganzen Welt nach Bulgarien Reisen – denn das Land wird auch 2011 „eine Reise wert“ sein. Wert im Sinne von: Günstig. Denn nachdem im vergangenen Jahr die bulgarischen Preise für Hotels, Restaurants usw. deutlich nachgegeben haben, ist auch in diesem Jahr mit zumindest weiterhin günstigen Preisen zu rechnen, wenn nicht sogar mit weiter sinkenden Kosten für den Urlaub. Warum das so ist? Bulgarien hat die Wirtschaftskrise noch nicht vollkommen überwunden. Während in Deutschland kaum noch jemand Sorgen um seinen Arbeitsplatz hat und Kurzarbeit ein kaum noch genutztes Wort ist, sieht es in Bulgarien anders aus. Hier spricht man täglich von der Krise, der „ekonomitschna krisa“. Auch wenn hier wie immer die pesimistische Grundhaltung der Bulgaren einspielt: Es ist noch nicht so gut wie 2006/2007, als ganz Bulgarien ein „Boomland“ war. Bulgarien-Reise-Tipp für 2011: Djuni Das sollte Anreiz genug sein, vielleicht in 2011 zum erstenmal ans Schwarze Meer zu fahren und die bulgarischen Haupt-Tourismusgebiete Sonnenstrand mit dem historischen Nessebar oder das nördlichere Gebiet Goldstrand näher kennen zu lernen. Aber auch etwas abgelegenere Resorts wie Djuni, das gar nicht sooo abgelegen ist (30 minuten vom Flughafen Burgas per Bus), sind einen genauen Blick wert. Denn hier geht es noch etwas „ruhiger“ zu, ist man nicht von Hotelburgen umzingelt und kann auch etwas von der bulgarischen Natur erleben. Neben Djuni gibt es noch viele weitere solcher Urlaubsziele an der bulgarischen Schwarzmeerküste. Insbesondere südlich von Burgas ist eine große Auswahl vorhanden. Einfach mal gezielt die Angebote der Reiseveranstalter danach durchforsten. Außerdem ist der Süden immer etwas wärmer als der Norden! Viel Spaß bei...

Pauschalreisen nach Bulgarien 2010

Die Preise für Pauschalreisen nach Bulgarien sind 2010 erneut günstiger geworden. Die wirtschaftliche Situation der Hotels hat sich nicht verbessert – immer noch werden mehr Kapazitäten angeboten, als ausländische oder inländische Touristen nachfragen. Dadurch sinken die Preise weiter. Folglich sind die Pauschalreisen nach Bulgarien 2010 so günstig wie noch nie – zumindest gab es in den letzten Jahren keine vergleichbaren Angebote. Konkurrenz kommt zusätzlich aus den ebenfalls mit Überkapazitäten kämpfenden Nachbarländern Griechenland und der Türkei – was die Anforderungen an die bulgarischen Angebote noch zusätzlich erhöht. All-Inclusive ist bei einer Pauschalreise nach Bulgarien 2010 oft schon für den gleichen Preis zu erhalten, den man in der Vergangenheit für Halbpension ausgeben musste. Goldige Zeiten also für die Reise nach...

Bulgarien Sonnenstrand – Top Destination

Was ist das beliebteste Urlaubsziel in Bulgarien? Der Sonnenstrand natürlich, hier ist die Hotel-Dichte am höchsten. Was zwar nicht nach jedermanns Geschmack ist, aber wer einen Urlaub mit viel Strand und vor allem viel Party sucht, für den ist der Sonnenstrand in Bulgarien auch 2010 die erste Adresse. Die Preise dürften konstant bleiben, wenn nicht sogar erneut sinken. Denn die Auslastung der Hotels ist nur moderat, hier wurde einfach zu viel gebaut in den letzten Jahren. Wer keinen Wert darauf legt, direkt an der Uferpromenade zu wohnen, findet in der dritten oder der vierten Hotel-Reihe eine Unterkunft, die preislich wohl zu den günstigsten in ganz Europa gehören dürfte, zumindest aber in der Europäischen Union. Unweit vom Sonnenstrand findet man eines der nationalen „Heiligtümer“ in Bulgarien – die Inselstadt Nessebar mit ihren sehr alten Gebäuden. Und wer Lust auf einen „Urlaub im Urlaub“ hat, für den bietet sich ein Ausflug in die nicht weit entfernte Mega-Metropole Istanbul an. Man sieht, ein Bulgarien-Sonnenstrand-Urlaub hat so einige Vorteile. Nutzen Sie diese in der Urlaubssaison...